Reflexzonentherapie an Fuss und Hand  

Zwischen bestimmten Bereichen der Körperoberfläche und den inneren Organen bestehen Nervenverbindungen. Insbesondere Fußsohlen und Fußrücken weisen eine Vielzahl solcher Reflexpunkte auf. Durch gezielte Massage dieser Punkte kann man ausgleichend auf die damit in Verbindung stehenden inneren Organe einwirken.

 

 

 

Die Fußreflexzonentherapie wird zur Schmerzbekämpfung und vordergründig zur Entspannung eingesetzt. Sie kann außer einer lokalen intensiven Durchblutung eine Heilung oder Verbesserung sämtlicher gestörter Organ- und Gewebefunktionen der Patienten bewirken.

Durch gezielte Massage der Reflexpunkte kann man ausgleichend und heilend auf die damit in Verbindung stehenden inneren Organe einwirken. Die Massage der Reflexzonen wird heute als eine hochentwickelte Form der Physiotherapie eingesetzt und kann viele Therapiemaßnahmen sinnvoll ergänzen.

 

ANWENDUNGSGEBIETE

  • Heuschnupfen, Neurodermitis
  • Atembeschwerden, Asthma
  • Blasenleiden
  • Bronchitis, Erkältung, Grippe
  • Gelenkbeschwerden, Schulter- und Nackenverspannungen
  • Konzentrationsprobleme
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Kreislauf- und Blutdruckprobleme
  • Schlafstörungen
  • Stress und Unruhe

 

 WAS ERWARTET SIE ?

Nach einem Gespräch über die aktuellen Beschwerden taste ich Ihre Füße systematisch auf Druckempfindlichkeiten, Knoten und Verspannungen hin ab. Auch das Äußere des Fußes - Haut, Gewebe, Durchblutung, Temperatur, Statik - geben mir Aufschlüsse über Ihr Beschwerdebild.

Die Reflexzonenmassage erfolgt je nach Bedarf anregend oder entspannend. Dabei wird der zu behandelnde Punkt entweder nur mit dem Daumen oder zwischen Daumen und Zeigefinger bearbeitet. Eine Behandlung dauert etwa eine halbe Stunde. Sinnvoll sind insgesamt 6 bis 12 Sitzungen, 1 - 2 mal in der Woche.

 

RUND UM SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT

Die Betreuung mit der Reflexzonentherapie während der Schwangerschaft wird von den meisten Frauen geschätzt, da sie sowohl von ihren körperlichen Belastungen her als auch in ihrem Gemütszustand erleben, wie gut ihnen die Behandlung an den Füßen tut. Viele Beschwerden lassen sich reduzieren und die Behandlung bringt oft spontan Erleichterung.

 

SÄUGLINGS -  UND KINDERBEHANDLUNG

Bei der Säuglings- und Kinderbehandlung spielt die zwischenmenschliche Beziehung eine wichtige Rolle. Deswegen ist ein guter persönlicher Kontakt entscheidend für die Wirksamkeit der Behandlung.

 

Die im Folgenden aufgeführten Krankheiten im Säuglings- und Kindesalter lassen sich gut mit der Reflexzonentherapie am Fuß behandeln, die teils allein, teils als Begleittherapie eingesetzt werden kann.

  • Dreimonats- oder Nabelkoliken
  • Obsipation, Meteorismus
  • Erschwertes Zahnen
  • Lymphatisch belastete Kinder
  • Hyperaktive Kinder
  • Pseudo-Krupp

 

 

DIE MASSAGE DER HÄNDE

Die Wirkungsweise der Massageimpulse ist bei der Handzonenmassage die selbe wie bei den Füßen - die Hände sind nur etwas weniger empfindlich. Wir aktivieren die Zonen und unterstützen dadurch die Selbstheilungskräfte des Körpers.

 

 

BERUHIGENDE HANDMASSAGE

Aromateilmassagen können bei alten und dementen Menschen , deren Kommunikationsfähigkeiten eingeschränkt sind, wahre Wohltaten vollbringen.

Besonders beliebt bei alten Menschen ist die Handmassage: Diese wird durchgeführt, indem zu Beginn das Öl auf der gesamten Hand vorsichtig verteilt wird. Damit wird zunächst Kontakt mit dem Patienten aufgenommen. Danach erfolgt die Massage über den Handrücken und die Handinnenfläche sanft kreisend und knetend. Anschließend wird jeder Finger einzeln massiert und ausgestrichen. Die Massage wirkt sich sowohl auf den Körper als auch auf die Psyche der Patienten positiv aus.


Aktuelles